Projekttag zum 9. November

Im Rahmen des Gedenkens an den 9. November gestaltete unsere Schule auch in diesem Jahr wieder einen umfassenden Projekttag...

Das für Deutschland historisch so bedeutende Datum wartete gleich mit zwei Jahrestagen auf.

Am 9. November 1918, also vor 100 Jahren gipfelte die sogenannte Novemberrevolution in der doppelten Ausrufung der Republik durch Philipp Scheidemann und Karl Liebknecht. Der Krieg endete, der Kaiser dankte ab und Deutschland konstituierte sich erstmals als Republik.

Daran, wie wenig wehrhaft und kurzlebig diese Republik war, erinnert uns in diesen Tagen aber auch ein tiefschwarzes Ereignis deutscher Geschichte, nämlich die Reichspogromnacht des Jahres 1938. Sie markierte vor 80 Jahren den vorläufigen Höhepunkt der gewaltsamen Verfolgung von Menschen jüdischen Glaubens – und wir wissen, es sollte noch schlimmer kommen.

Diese, aber auch die jüngere deutsche Geschichte in den Blick nehmend, widmeten sich alle Schülerinnen und Schüler historischen Themen – in Form von Stadtspaziergängen, Museumsbesuchen oder Zeitzeugengesprächen.

Wir danken allen Beteiligten und freuen uns, dass unsere Gespräche und unser Gedenken in diesem Jahr auch mediale Aufmerksamkeit erfahren hat und zwar in Form eines Beitrages in den Tagesthemen: https://www.tagesschau.de/multimedia/sendung/tt-6371.html

Sven Kozelnik für den FB Geschichte/PW