Skip to main content

Willy-Brandt-Preis

Dem Paul-Natorp-Gymnasium wurde am 6.12.2021 in Oslo der Willy-Brandt-Preis verliehen...

Preisträger*innen 2020 & 2021, die Osloer Bürgermeisterin, Marianne Borgen (links) und der Vorstandsvorsitzende der norwegisch-deutschen Willy-Brandt-Stiftung, Sven Myrli (rechts).

Seit im Jahr 2008 das Oslo-Projekt angelaufen ist, heißen wir hier am Paul-Natorp-Gymnasium jährlich eine Gruppe norwegischer Austauschschüler*innen von der Kongshavn Schule in Oslo willkommen. Die norwegischen Schüler*innen, die Deutsch als zweite Fremdsprache gelernt haben, leben für ein Schuljahr in Gastfamilien, viele bei ehemaligen Natorp-Schüler*innen. In der Schule werden sie in die Kurse der 11. und 12. Klasse integriert und gewinnen in mehreren Ausflügen einen Eindruck von Berlin und seinem Kulturangebot. Soviel zum schulischen Programm, aber darüber hinaus sind es vor allem die enge Beziehung zwischen den Austauschschüler*innen und ihren Gastfamilien als auch die neu geknüpften Freundschaften, die diesen Austausch zu einer großen Bereicherung für beide Seiten machen.

Der norwegisch-deutsche Austausch liegt uns am Paul-Natorp-Gymnasium sehr am Herzen. Aus diesem Grund ist die Freude umso größer, dass die norwegisch-deutsche Willy-Brandt-Stiftung, die sich ihrerseits ebenfalls die Förderung norwegischer-deutsche Kooperation zur Aufgabe gemacht hat, auf unser Projekt aufmerksam geworden ist. Gemeinsam mit dem Felix-Mendelsson-Bartholdy-Gymnasium ist das Paul-Natorp-Gymnasium stolzer Preisträger des Willy-Brandt-Preises 2020 geworden.

Da aufgrund von Kontaktbeschränkungen während der Corona-Pandemie die Preisverleihung 2020 ausfallen musste, wurden wir im Dezember des vergangenen Jahres zur Preisverleihung 2021 nach Oslo eingeladen. Daher reisten Herr Fuß, Margarethe Tober und ich am 06.12.2021 nach Oslo, um den Preis für unsere Schule entgegenzunehmen und zudem unsere Partnerschule zu besuchen, um uns mit den dortigen Ansprechpartnern für das Oslo-Projekt über mögliche zukünftige Kooperationen auszutauschen. Denn das Oslo-Projekt war keineswegs die erste Form des Norwegisch-deutschen Austauschs an dem das Paul-Natorp-Gymnasium teilgenommen hat - seit 1965 reisten Natorp-Schüler*innen nach Norwegen und erhielten Besuch norwegischer Schüler*innen hier in Berlin - sodass wir uns darauf freuen, auch in Zukunft die norwegisch-deutsche Freundschaft in weiteren Projekten auszubauen.

Anlässlich des 50. Jubiläums der Friedensnobelpreisverleihung an Willy Brandt war während der Preisverleihung am 07.12.2021 außerdem ein umfangreiches Programm auf die Beine gestellt worden, das sowohl die Person Willy Brandt, als auch dessen politisches Erbe und den aktuellen Umgang mit den Themen Krieg und Migration thematisierte. Bei Interesse können Sie die gesamte Veranstaltung unter folgendem Link ansehen: www.youtube.com/watch (Die Preisverleihung an die PNS beginnt bei 3:53.39)

Die Willy-Brandt-Büste, die uns bei der Preisverleihung von der Bürgermeisterin Oslos überreicht wurde, wird ab nächster Woche mit der zugehörigen Urkunde in der Pokalvitrine im ersten Stock zu sehen sein.

Lasst uns diesen Preis zum Anlass nehmen, zurückzublicken auf die internationalen Brücken, die wir gemeinsam errichtet haben, die vielen Schüler*innen seit Jahrzehnten den Zugang zu einer anderen Kultur ermöglichen, somit ihren Blick auf die Welt erweitern und den Grundstein für langjährige Freundschaften legen. Und lasst uns in die Zukunft blicken, in der - so die Hoffnung - noch zahlreiche Generationen von Schüler*innen die umfangreiche und tiefgreifende Bereicherung eines solchen Austauschs erleben können.

Angelina Bruhn