Header
Exilbibliothek

Die Exilbibliothek stellt sich vor

Die Exilbibliothek ist in den Jahren 1989 bis 1991 entstanden, als die damalige Fachbereichsleiterin für das Fach Deutsch, Frau Dr. Rothe, und der derzeitige GEV-Vorsitzende Konrad Bussemer die Literatur von ExilautorInnen am Paul-Natorp-Gymnasium vermissten und daher für die Auswahl der anzuschaffenden Bücher eine Arbeitsgruppe aus Eltern und LehrerInnen zusammenriefen.

Ein besonderes Anliegen war es ihnen, den SchülerInnen die Literaten nahe zu bringen, die vor ihrem Gang ins Exil, vor ihrer Verhaftung oder Deportation im Schulbezirk gewohnt hatten. Die Bücher, die vom Geld der Elternspende angeschafft wurden, wurden der Schule im Oktober 1990 im Rahmen einer Ausstellung übergeben.

Nach mehrmaligen Umzügen infolge der Renovierung des Schulgebäudes befindet sich die Exilbibliothek nun im Raum 119. Die Bücher stehen allen Angehörigen der Schulgemeinde zur Verfügung und können über die DeutschlehrerInnen ausgeliehen werden. Die Ausleihfrist beträgt zwei Wochen und kann, falls keine Reservierung vorliegt, verlängert werden. Bitte den Eintrag ins Ausleihbuch nicht vergessen (dabei sind Handynummer oder E-Mail-Adresse und gegebenenfalls KlassenlehrerIn bzw. TutorIn anzugeben).

Was die Exilbibliothek enthält und wie man sich in ihr zurechtfindet?

Die Signatur SL bezeichnet die Primärliteratur (die „schöne Literatur“, also Romane, Erzählungen, Dramen, Gedichte usw.). Das Angebot konzentriert sich hier hauptsächlich auf Werke, die im Exil zwischen 1933 und circa 1950 entstanden sind, sowie auf solche, die von den Nazis verboten wurden.

Alle anderen Signaturen beziehen sich auf Sekundärliteratur: B steht für Biographien (hier geht es vor allem um Lebensgeschichten von AutorInnen, die im Exil leben mussten, sowie um Briefe und Erfahrungsberichte von ExilantInnen, um Darstellungen der Lebensbedingungen in den unterschiedlichen Ländern des Exils), G meint Geschichte und Kulturgeschichte (vor allem für die Zeit von 1933 bis 1945), L heißt Literaturwissenschaft (hier vor allem zum Thema Exil). Die Bücher der einzelnen Abteilung sind alphabetisch nach Autorennamen geordnet.

Opens internal link in current windowVerzeichnis der ausleihbaren Bücher

A. Leifheit

Raum

Die Exilbibliothek befindet sich im Raum 119.

Bücherliste

Zur Bücherliste der Exilbibliothek.

Öffnungszeiten

nach Vereinbarung über Frau Leifheit