Skip to main content

LK Biologie im Genlabor des Lette-Vereins

Am Mittwoch, den 28.11.12 besuchte der Biologie-Lk von Herrn Eckert das Genlabor des Lette-Vereins am Victoria-Luise-Platz. Hier kann man unterschiedliche Ausbildungen absolvieren, unter anderem zum Technischen Assistenten für chemische und biologische Laboratorien.Nach unserer Ankunft wurden wir gleich freundlich von Frau Otto begrüßt und in den Laborraum geführt, wo wir in den nächsten Stunden experimentieren würden.Im Folgenden war es unser Ziel, unsere eigene DNA auf ein bestimmtes Gen (Alu-PV92) hin zu untersuchen, welches bei nur etwa 20% der europäischen Bevölkerung vorliegt und die Abstammung von einem einzigen gemeinsamen Vorfahren beweist, bei dem dieses Gen durch Mutation auf Chromosom 11 auftrat.

Dabei wurden wir von Frau Otto und Frau Kasten Schritt für Schritt begleitet und hatten die Möglichkeit, Methoden und Vorgänge, die wir zuvor im Unterricht kennengelernt hatten, z.B. PCR und Gelelektrophorese, nun selbst einmal durchzuführen. Außerdem konnten wir bei kleinen Besprechungen zwischendurch unser Wissen zeigen und lernten auch noch einiges Neues dazu.
Es war sehr spannend, mal in die Arbeit in einem Labor hineinschnuppern und Techniken, wie das sorgfältige Arbeiten mit einer Mikropipette ausprobieren zu können.

Das Ergebnis war übrigens, dass wir tatsächlich alle sehr sorgfältig gearbeitet hatten und zu eindeutigen Ergebnisse kamen. Eine Schülerin aus unserem Kurs ( insgesamt 11 Schüler) besaß das Alu-PV92 Gen und in reinerbiger Form – sehr selten.

Die Exkursion hat uns allen viel Spaß gemacht und an unserer Betreuung im Lette-Verein war nichts auszusetzen! Auf jeden Fall einen Besuch wert!

Von Sari Siska, Biologie-LK, Q3