Skip to main content

Projekt: Oberstufenraumgestaltung 2015

Ende des dritten Semesters entwickelten wir die Idee, im vierten Semester den Oberstufenraum zu gestalten und uns somit mit dem Thema „Gestaltung und Präsentation im öffentlichen Kontext“ auseinander zu setzen. Aus der anfänglichen Idee, den zurzeit sehr unpersönlichen Raum zu gestalten, entstand die Aufgabe die zwei, provisorisch wirkenden, Holzflächen künstlerisch zu verschönern.

Wir schufen verschiedenste Bildlösungen und einigten uns schlussendlich auf die konzeptuelle Arbeit von Veronika Babic. Die sehr ruhige Bildlösung steht im Kontrast zu dem sonst stets chaotischen Raum.

Im Fokus der Arbeit steht das Zitat „to see and to be seen“, auf welches wir durch die Arbeit von Lawrence Weiner aufmerksam geworden sind. Das Zitat stellt für uns einen persönlichen Bezug zur Schule sowie zu uns selbst her, da Sehen und Gesehen - Werden in unserer Gesellschaft einen großen Stellenwert einnimmt und auch in der Schule sowie in der Pubertät eine wichtige Rolle spielt.

Der Augentest, der die Unschärfe des Sehens thematisiert, kritisiert und stellt Sehen und Gesehen-Werden, als Leitbild unserer Gesellschaft, in Frage. Zusätzlich wird sowohl durch den Augentest als auch durch die Anordnung des Zitats eine Interaktion des Betrachters mit dem Bild geschaffen.

Vielen Dank für die großartige Unterstützung an den Förderverein der PNS, Herrn Wüsthof, Nicolas Freitag und Frau Hurthe-Freitag, ohne die eine Realisierung des Projektes nicht möglich gewesen wäre.

Kunst-Grundkurs Q4: Veronika, Alia, Marie, Ricarda, Marc, Pia, Olivia, Kara, Ann-Kathrin, Jonathan F., Hannah S., Jacob, Julian.