Lehrwerk im Fach Latein

Am Paul-Natorp-Gymnasium wird das Lehrwerk „Prima“ aus dem C.C. Buchner-Schulbuchverlag verwendet. Diese bietet in 50 Lektionen in den ersten drei bis vier Lernjahren eine Einführung in das Basisvokabular und in die Grammatik anhand von unterschiedlichen Lehrbuchtexten. Diese gewähren den Schülerinnen und Schülern einen empathischen Einblick in das römische Alltagsleben, in die Kultur, Politik und auch in die Mythologie.

Ab der zehnten Klasse werden die Schülerinnen und Schüler langsam an die Lektüre von Originaltexten und an die Wörterbucharbeit herangeführt.

In der Oberstufe kann Latein als Grundkurs oder auch als Leistungskurs gewählt werden. Dort werden Originaltexte von verschiedenen Autoren gelesen, analysiert  und diskutiert.

Derzeit sind die folgenden inhaltlichen Schwerpunkte vorgegeben:

1. Semester: Gesellschaft und Alltagsleben

2. Semester: Geschichte und Politik

3. Semester: Welterfahrung in poetischer Gestaltung

4. Semester: Philosophie und Religion

Ein wichtiger Hinweis für die Eltern

Da uns häufig die Frage gestellt wird, in welcher Form Eltern ihre Kinder für den Lateinunterricht unterstützen können, wollen wir hier einige Tipps geben:

Wie beim Sport, bei der Musik und bei anderen Hobbys ist das regelmäßige Üben der Weg zum Erfolg (und wenn es nur fünf Minuten täglich sind).

Für die Vokabel-und Grammatikwiederholung gibt es zahllose Angebote der unterschiedlichen Verlage. Wir empfehlen, die „guten alten“ Vokabelkarten selbst zu erstellen oder auf ein Computerprogramm wie z.B. „Phase 6“ (www.phase-6.de) zurückzugreifen.